Unterschied zwischen oberer und unterer Klasse

Seveso-Betriebe werden in Betriebe der oberen Klasse und Betriebe der unteren Klasse eingeteilt. Die Einstufung hängt von der Art und der Menge der im Betrieb vorhandenen gefährlichen Stoffe ab.

  • Betriebe der oberen Klasse sind Betriebe, in denen die Menge der gefährlichen Stoffe die obere Mengenschwelle erreicht bzw. übersteigt.
  • Betriebe der unteren Klasse sind Betriebe, in denen die Menge der gefährlichen Stoffe die untere Mengenschwelle erreicht bzw. übersteigt, jedoch unter der oberen Mengenschwelle bleibt.

Es gibt verschiedene Formeln zur Berechnung dieser Mengenschwelle.

Gesetzliche Verpflichtungen

Welche gesetzlichen Verpflichtungen der Betrieb oder die Behörden erfüllen müssen, hängt von der Mengenschwelle des Betriebs ab:
 

Verpflichtung Obere Klasse Untere Klasse
Ausarbeitung und Umsetzung einer Präventionspolitik zur Verhütung schwerer Unfälle im Betrieb X X
Ausarbeitung einer Mitteilung an die Behörden X X
Umsetzung einer effizienten Sicherheitspolitik X X
Erstellung eines Sicherheitsberichts   X
Ausarbeitung eines internen Notfallplans für den Betrieb X X
Ausarbeitung eines externen Notfallplans (vom Gouverneur ausgearbeitet)   X
Präventive Information der Bevölkerung X X