Überwachung der Ansiedlung

Jeder Seveso-Betrieb muss vor Aufnahme des Betriebs eine Umweltgenehmigung einholen. Diese Umweltgenehmigungen werden von den Regionalbehörden ausgestellt, die prüfen, ob die Ansiedlung oder Erweiterung eines (neuen) Seveso-Betriebs ein annehmbares Risiko für die Umgebung, z. B. für Wohn- und Naturschutzgebiete, darstellt.

Der Betreiber muss daher nachweisen, dass er die Gefahren an seinem Standort ausreichend beherrscht und die Folgen eines möglichen Unfalls begrenzen kann.