Gefährliche Stoffe

Werden bei einem Industrieunfall gefährliche Stoffe freigesetzt, hängen die Folgen ab von:

  • den Eigenschaften des Stoffs,
  • seinem Zustand (Gas, Flüssigkeit, Feststoff),
  • der Umgebung, in der der Stoff freigesetzt wird.

Es gibt verschiedene Arten gefährliche Stoffe. In den Seveso-Rechtsvorschriften sind diese zu finden:

Die Einstufung gefährlicher Stoffe beruht auf einem System der Vereinten Nationen, das weltweit einheitlich ist. Es gibt auch eine europäische Verordnung, die sicherstellt, dass gefährliche Stoffe in Europa einheitlich etikettiert und gekennzeichnet werden.

Gefahrenkategorie  Risiken
(Sehr) toxisch (Sehr) toxisch bei Einatmung
(Sehr) toxisch bei Berührung mit Wasser
Entzündend (oxidierend) Kann einen Brand verursachen
Fördert die Entzündung von brennbaren Stoffen
Kann bei Vermischung mit brennbaren Stoffen explodieren
Explosiv (Hohe) Explosionsgefahr bei Stößen, Reibung, Feuer oder anderer, Entzündung
(Leicht/sehr leicht) entzündbar Entzündbar
Leicht entzündbar
Sehr leicht entzündbar
Selbstentzündlich bei Berührung mit Luft
Umweltgefährlich Sehr giftig für aquatische Organismen
Heftige Reaktion bei Berührung mit Wasser
Bildung giftiger Gase bei Berührung mit Wasser

Weitere Informationen über gefährliche Stoffe in Seveso-Betrieben finden Sie hier